Rosenmontag

Bei dern Wort „Rosenmontag“ schlägt das Herz eines jeden Fastnachtsjecken höher. Lebensfreude und Narretei feiern an diesem Tag Triumphe.Die Stadt zeigt sich in bunter Farbenpracht. Viele Häuser sind mit Girlanden, Papierschlangen und Luftballons geschmückt. Alles erscheint ein wenig vergoldet. Das Schöne und Beglückende wird noch heller. Rosen im Winter! Blüten, die von neuem Frühling träumen lassen. Freude tanzt in leichten Flocken und kugelt sich im lustigen Spiel. Sie schlägt Purzelbäume und zaubert das Lachen des Sommers in den Winter.
Die große und tolle Narrenparade am Rosenmontag ist der absolute Höhepunkt, man kann sagen der Siedepunkt der Mayener Fastnacht. Und was man hier erlebt, kann man kaum beschreiben. Tausende erlebend die Triumphíahrt des Prinzen Karneval. Dichtgedrängt stehen die Menschen an den Straßen und schunkeln. Immer wieder erschallt neben dem Schlachtruf „Mayoh“ der Ruf nach Karamellen (Karnellel). Jecken in den originellsten Kostümen geben ihren Privatauftritt, die „deck Trumm" schlägt den Takt dazu und spontan fängt die Menge an zu singen:
„Kamelle, Kamelle, Kamelle,
flejen heut ümsoß
met Mussik off däin Noß! "
Fest- und Prunkwagen bahnen sich den Weg durch die Massen und es prasseln süße Massen auf die Massen. Kamelle und Schokolädcher für de Pänz, Sträußjer on Pralinen für de leckere Mädcher, egal ob 18 oder 80 Jahre alt. Toll kostümierte Fußgruppen, begleitet von Musikzügen, finden den Beifall der Zuschauer, die dem Rosenmontagszug zujubeln.

Start des Rosenmontagszug ist 13:11, ab der Ostbahnhofstraße


Information Zugteilnehmer

Am Rosenmontagszug dürfen nur Gruppen und Wagen teilnehmen die sich bei einer der zwei Zugsitzungen angemeldet haben.

Weitere Informationen unter: Zugleitung

 

Sicherheit im Rosenmontagszug

Die Sicherheit im Rosenmontagszug hat einen extrem hohen Stellenwert. Ein umfassendes Sicherheitskonzept wird im Vorfeld mit allen sicherheitsrelevanten Behörden (Ordnungsamt, Polizei, Feuerwehr etc.) abgestimmt und dem Ordnungsamt vorgelegt.

Jeder Festwagen, sowie alle Traktoren müssen vor dem Rosenmontag vom TÜV abgenommen sein. An jedem Festwagen müssen Wagenbegleiter eingesetzt werden. Als Faustregel gilt: pro Rad ein Wagenbegleiter. Interessenten, die den Mayner Rosenmontagszug gerne als Wagenbegleiter unterstützen würden, können sich bei dem Zugleiter unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! hierfür bewerben.

Anforderungen an einen Wagenbegleiter:


 Zugaufstellung

Die Aufstellplatz des Rosenmontagszuges befinden sich in der Ostbahnhof-Straße.

In den frühen Vormittagsstunden des Rosenmontags werden die Festwagen in der Reihenfolge ihrer Zugaufstellung in die Aufstellbereiche gefahren. Am Aufstellplatz haben Sie die Möglichkeit, sich die kunstvoll gestalteten Wagen in aller Ruhe anzusehen. Spannend wird es, wenn sich der Aufstellplatz immer mehr mit den bunt kostümierten Teilnehmern der Gesellschaften, deren Tanzgruppen und den Musikkapellen füllen.


 Der Zugweg

Start 13:11 Uhr